Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen, Verkaufs- und Zahlungsbedingungen

 
  1. Für die Rechtsbeziehung zu den Käufern unserer Waren sind unsere Verkaufsbedingungen maßgebend. Einkaufsbedingungen des Käufers haben keine Gültigkeit. Mit Erscheinen dieser AGB werden alle bisherigen ungültig. Den EK-Preisen wird die derzeitig gültige Mehrwertsteuer zugeschlagen. Die genannten VK-Preise sind unverbindlich. Bei Auftragserteilung bitte unbedingt die Bestell-Artikel-Nummer angeben. Allen Kaufverträgen wird die derzeitig gültige Preisliste zugrunde gelegt. Diese Preise verstehen sich ab Werk.
  2. Zu unserem Bedauern ist es nicht mehr möglich Aufträge mit kleinen Beträgen ohne Aufschläge wie nachstehend aufgeführt abzurechnen. Bei Aufträgen unter 50,-- Euro muss ein Mindermengenzuschlag von 20% auf den Nettowarenwert erfolgen. Bei Aufträgen die größer als 50,--.Euro aber kleiner als 1oo,-- Euro sind müssen mit einem Mindermengenzuschlag von 10% auf den Warennettowert  abgerechnet werden. Rechnungen mit einem Warenwert unter 200,-- Euro können nicht mehr skontiert werden.
  3. Der Versand der bestellten Ware erfolgt ab Lager Deutschland immer auf Rechnung und Gefahr des Empfängers. Wir sind nur Auftraggeber für unsere Kunden in Bezug auf den Transport, unabhängig davon sind die einzelnen Pakete bis zu einem Warenwert von netto 500,-- Euro versichert, diese Versicherung ist im abgerechneten Transportpreis enthalten und kann nicht abgewählt werden, bitte haben Sie auch Verständnis, dass wir auf die Laufzeit der Sendungen keinen Einfluss haben, dies unterliegt ausschließlich dem Versanddienstleister. Die Regellaufzeit beträgt 24 bis 48 Stunden nach Lagerausgang.
  4. Für die Erstbestellung bei Neukunden ist das Zahlungsziel generell per Vorauskasse ohne Skontoabzug. Für Bestandskunden beträgt die Zahlungsfrist ab Rechnungsdatum 10 Tage 2% und 30 Tage netto ohne Abzug oder nach Vereinbarung. Ein Skontoabzug von neuen Rechnungen ist nur zulässig wenn alle vorherigen Rechnungen bezahlt sind.
  5. Bei Überschreitung der vereinbarten Zahlungstermine werden ohne dass es einer Inverzugsetzung bedarf, Verzugszinsen in Höhe von 8% jährlich über dem jeweiligen Basiszinssatz der europäischen Zentralbank berechnet. Wir sind berechtigt, die Lieferung bis zur Bewirkung der vereinbarten Gegenleistung oder Leistung entsprechender Sicherheiten zu verweigern, wenn uns bei Vertragsabschluss bestehender erheblicher Zahlungsrückstand des Käufers oder seine schlechte Vermögenslage erst nach Vertragsabschluss bekannt wird oder sich seine Vermögenslage nach Vertragsabschluss verschlechtert.
  6. Umstände welche die Herstellung oder den Versand verhindern oder erschweren, z.B. höhere Gewalt, Krieg, Arbeitskampf, Aufruhr, behördliche Maßnahmen, Energie- oder Rohstoffmangel, Betriebsstörungen, Ausbleiben von Zulieferungen unserer Lieferanten, befreien uns von der Lieferpflicht.
  7. Der Käufer hat die Verpflichtung, die gelieferte Ware unverzüglich auf Beanstandungen zu prüfen. Sollte innerhalb von 5 Werktagen keine Reklamation beim Lieferanten eingehen, gilt die Ware als angenommen. Wir haften nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzung, sofern es nicht um wesentliche Vertragspflichten (Kardinalspflichten) geht, unabhängig davon, ob wir, das heißt der Verwender, die Firma Sportartikel Ch. Fesl e.K., oder ein Erfüllungsgehilfe die Pflichtverletzung begeht. Wir haften nicht für die Pflichtverletzung bei groben Verschulden eines einfachen, also eines nicht leitenden Erfüllungsgehilfen. Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich unsere Haftung auf den typischer Weise bei Geschäften der vertraglichen Art entstehenden Schaden. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche des Unternehmers aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen  nicht bei uns zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Unternehmers oder seines Erfüllungsgehilfen. Etwaige Schadensersatzansprüche  des Unternehmers wegen eines Mangels verjähren spätestens nach einem Jahr ab Anlieferung der Ware. Dies gilt nicht, wenn uns Arglist vorwerfbar ist.
  8. Bis zur Bezahlung der Lieferung und Regulierung sämtlicher Verbindlichkeiten aus der Geschäftsverbindung behalten wir uns den erweiterten Eigentumsvorbehalt vor.
  9. Eine Bearbeitung von Liefer- bzw. Produktionsbeanstandungen ist ohne vorherige Mängelanzeige nicht möglich. Die beanstandeten Artikel sind nur gegen Aufforderung einzusenden. Das heißt, dass nur frei Rücksendungen akzeptiert werden, welche vorher mit uns abgestimmt und genehmigt wurden. Unfreie Sendungen werden retourniert. Es ist darauf zu achten, dass für eine schnelle und problemlose Abwicklung von Rücksendungen unbedingt die Rechnungsnummer anzugeben und der Lieferschein beizulegen ist. Nur so ist es möglich Retouren zügig zu bearbeiten.
  10. In Falle der Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieses Vertrages sind wir befugt, die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, deren wirtschaftlicher Erfolg dem der unwirksamen Bestimmung soweit als möglich entspricht.
  11. Aufgrund starker Preisschwankungen an den Rohstoffmärkten, bei Vorlieferanten usw. behalten wir uns Preisanpassungen innerhalb der Gültigkeit der jeweils gültigen Preisliste ohne Vorankündigung vor.
  12. Erfüllungsort für die Lieferung und Zahlung ist Landshut. Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten ohne Rücksicht auf den Streitwert, auch für Wechselklagen ist das Amtsgericht Landshut
     

Sportartikel Ch. Fesl e.K., Michael-Jäger-Str. 21, 84137 Vilsbiburg, T.08741/6808, F.08741/927874, e-mail info@feslschlittschuhe.de

 

PDF-Datei herunterladen

Über Fesl Schlittschuhe

Kontakt

Sportartikel Ch. Fesl e.K.
Michael Jäger Str. 21
84137 Vilsbiburg

Telefon +49 (0)8741 / 6808
Fax +49 (0)8741 / 927 874
Mobil +49 (0)178 77 678 00

Website www.feslschlittschuhe.de